Timo Blaszczyk

Nutzerbiographie

Bei "Ein Rucksack voll Hoffnung - für Münster" engagiert sich ein Team junger MünsteranerInnen seit 2014 für die Belange von Obdach- und Wohnungslosen in Münster.
Besonders zur Zeit der Corona-Krise brechen Hilfsangebote für diese Bedürftigen weg. Wir leisten aber weiterhin niederschwellig Hilfe und versorgen die Betroffenen mit Kleiderspenden und Hygieneartikeln. Wir stehen mit Ihnen im engen persönlichen Kontakt und kommen auch individuellen Bitten nach.

Eigene Projekte (2)
Obdachlosenhilfe in Corona-Krise

Obdachlosenhilfe in Corona-Krise

Bei "Ein Rucksack voll Hoffnung - für Münster" engagiert sich ein Team junger Münsteraner seit 2014 für die Belange von Obdachlosen in Münster. Besonders zur Zeit der Corona-Krise leistet das Projekt niederschwellig Hilfe und versorgt die Notunterkünfte mit Kleiderspenden und Hygieneartikeln. Wichtig ist auch der Kontakt zu den Betroffenen. Die Stiftung Bürger für Münster unterstützt das Projekt insbesondere dadurch, dass dafür empfangene Spenden an das Projekt weitergeleitet werden. Mehr

Wir brauchen einen Transporter!

Wir brauchen einen Transporter!

Der Verein „Ein Rucksack voll Hoffnung – für Münster e.V.“ ist eine Initiative junger MünsteranerInnen, die sich für die Belange von Obdach- und Wohnungslosen aber auch Bedürftigen in Münster einsetzt. Das Projekt begann 2014 mit der Idee, Sachspenden zu sammeln und diese, gepackt in Rucksäcke, an die Betroffenen direkt auf der Straße zu verteilen. Über die Jahre ist aus dieser grundlegenden Idee vieles mehr herangewachsen. Mehr